…gemeinsam gibt es immer einen Weg!

previous arrow
next arrow
Slider

In vielen Fällen kann ein „Ende“ auch einen Neuanfang bedeuten …

Häufig kommen Patienten in meine Tierheilpraxis, die schulmedizinisch austherapiert sind, eine schwere Leidensgeschichte hinter sich haben und von den Tierärzten als chronische Fälle eingestuft und nur noch über Wasser gehalten werden.

Während die Schulmedizin meist nur die Symptome einer Krankheit behandelt und sich der Gesundheitszustand des Tieres dadurch häufig nur kurzfristig und vorübergehend bessert, setze ich in meiner individuell auf das Tier zugeschnittenen Therapie auf eine ganzheitliche Behandlung. Ich gehe den Ursachen der Erkrankung auf den Grund, liegen sie nun in den Haltungsbedingungen eines Tieres, in seiner seelischen Verfassung, in seiner individuellen Geschichte, in seiner Beziehung zum Besitzer oder aber in der Konfrontation mit negativen Energien oder geopathischen Belastungen wie beispielsweise Elektrosmog.

Erfahren, weitsichtig und empathisch zugewandt analysiere ich die Problematik meiner Patienten und löse körperliche wie energetische Blockaden auf.

Meine Therapie endet nicht, wenn sich der Gesundheitszustand zu verbessern beginnt, sondern geht über die Genesung meiner Patienten hinaus. So begleite ich beispielsweise Pferde, die wegen massiver Beschwerden im Bewegungsapparat zu mir kamen, wieder zurück ins aktive Training.

Für den Pferdebesitzer gestalte ich therapeutischen Reitunterricht, der ganz auf die Bedürfnisse, Besonderheiten und Problematiken des Tieres abgestimmt ist. Dazu zählt auch das zielgerichtete Training von Rücken und Hinterhand des Pferdes, um Schonhaltungen zu lösen, das Pferd gerade zu richten und Verhaltensauffälligkeiten zu beseitigen.

Ich freue mich auf Sie und Ihr Tier!

Herzlich, Ihre Dagmar Scheuffele